FeedfacebookFollow SonnigeKanaren on Twitterunsere Video bei youtube

Teneriffa Wandern - Höhenwanderung los Organos

  Höhenwanderung um die Orgelpfeiffen "Los Organos"

Los Organos die Orgelpfeifen
Eine Wanderung im Orotavatal auf Teneriffa

Los Organos - Die OrgelpfeifenDas Orotavatal bietet viele fantastische Wandermöglichkeiten auf Waldpfaden und Pisten in unterschiedlicher Höhenlage. Ein guter Ausgangspunkt bildet die Caldera in Aguamansa. Die Caldera ist eine sogenannte "Zona Recreativa", sie ist äußerst beliebt und gut besucht und bietet fantastische Grill- und Camping-Möglichkeiten. Von dort starten viele Wandertouren.

Leider sind die Wanderrouten noch nicht alle gut ausgeschildert (September 2009), aber man ist schon dabei die Wanderrouten entsprechend auszuschildern, viele Pfosten stehen an den wichtigen Punkten, es fehlen nur noch die beschriebenen Schilder. Die Regierung hat für das Beschildern rund 550.000 Euro zur Verfügung gestellt.


Beginn der WanderungDie Höhenwanderung um die "Los Organos" gehört wohl zu den schönsten Wanderungen auf Teneriffa. Für uns ist sie ein absolutes Highlight. Sie sollten ungefährt 4,5 Stunden für die Wanderung ohne Pausen einkalkulieren. Sie überwinden dabei eine Strecke von 13,5 km und 550 Höhenmeter im Auf- und Abstieg. Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind Vorraussetzung, da die Pfade oft nur die Breite für eine Person haben und es daneben oft steil bergab geht.
Unbedingt auf gute Wanderausrüstung achten: knöchelhohe Wanderschuhe, Wanderstöcke (von Vorteil), Wetter- und Sonnenschutz, genügend Getränk und Proviant.

Man startet in der Caldera. Auf einer Asphaltstraße gehen sie links am Kiosk vorbei immer geradeaus bis sie automatisch auf den Forstweg stoßen. Immer weiter gerade aus über eine Brücke, bis sie in einer Kurve auf eine überdachte Picknickstelle stoßen (bis hierhin ca. 15 Min.). Sie steigen neben der Picknickstelle jetzt rechts vorbei den Berg mit der Beschilderung "Chimoche" und "Pedro Gil" an. Sie stehen jetzt im lichten Pinienwald. Der Weg führt in Kehren bergan. Nach nur 2 Kehren haben Sie rechterhand 3 Kreuze stehen (sie kennzeichnen diesen Teil als Pilgerweg). Immer weiter auf diesem Weg bergan. Sie passieren einen steinernen Schrein, nur wenige Schritte danach quert ein breiter Weg den Pilgerweg. Sie sehen die Steinsäule "Lomo de los Brezos" an der Kreuzung. Von dieser Kreuzung aus geht der weitere Wanderweg etwas nach links versetzt bergan.

Wandern am AbhangSie gehen weiter bis von rechts ein Pfad auf den Pilgerweg stößt. Sie gehen weiter bergan. Nach ca. 1 Stunde ab Start kommen sie an eine Pfadkreuzung. Sie müssen jetzt links auf den querlaufenden Pfad einbiegen. Jetzt geht es leicht bergab. Nach ungefähr 100 m sehen sie 2 grüne Farbpunkte auf einem Felsen - sie sind also richtig! Nun geht es ca. 2 Stunden weiter auf diesem Pfad, bergauf und bergab, über Schluchten und an Hangwindungen vorbei. Sie umwandern eine kleine, romatische Schlucht und genießen beim Zurücksehen einen unvergeßlichen Ausblick auf das Orotavatal und den Teide.

Die Fauna mit ihren Wurzrosetten, Flechten, Moosen, usw. begeistert Naturfreunde während der Wanderung. Sie kommen an einer Felsnase vorbei und steuern dann auf eine Felsenkanzel zu, die sich als Rastplatz eignet. Nach ihrer Rast kommen sie zu einen glatten Felsen, der in einer Außenkurve umgangen wird. Keine Angst, es gibt eine Griffschiene. An allen gefährlichen Stellen sind Drahtseile in der Wand verankert oder es gibt ein Holzgeländer, welches sie schützt. Es geht weiter durch eine hübsche Schlucht, dann überqueren sie ein Bachbett aus flachen Steinen (leider kein Wasser drin). Nun folgen einige sehr schmale Passagen, unterwegs haben sie immer wieder atemberaubende Ausblicke. Dann kommt von rechts eine Trittspur, die sie außer Acht lassen.

Blick zum TeideNun folgt ein letzter längerer Aufstieg bis zum höchsten Punkt der Wanderung bei 1596 m Höhe.Sie stehen somit vor einer großen Pinie, in dessen Stamm die Zahl 11 reingeschnitten ist. Hier beginnt linkerhand der Abstieg. Diesem Weg folgen sie kurz, dann geht es links weiter bergab, an den grünen Punkten vorbei. Letzte Möglichkeit für eine Fernsicht, denn jetzt geht es durch den Wald bergab. Vorsicht, denn die vielen Piniennadeln machen den Weg rutschig.

Der Weg geht weiter über einen Sattel bergab.Achten sie auf ein Steinmännchen rechterhand, denn dann geht es rechts hinüber. Wenige Schritte später stößt der Weg auf einen breiten Waldweg, auf den sie links einbiegen. Jetzt folgen sie dem bequemen Waldweg bis zum Ausgang einer Rechtskurve, dort geht links ein schmaler, steiler Pfad über Stufen hinab. Bitte an grüner Punktmarkierung orientieren. Der Weg wird bald angenehmer und dann stoßen sie auf eine Sitzgelegenheit aus Stein, die im Halbkreis arrangiert ist. Dort geht der Weg weiter nach rechts bergab. Sie stoßen wieder auf den breiten Waldweg. In der nächsten Rechtskurve müssen sie am Scheitelpunkt , den schmalen Weg über die Stufen links hinunter nehmen. Sie kommen letztendlich auf einen breiten Forstweg, auf den sie dann links einbiegen. Bald darauf kommen Sie an einem großen Natursteinhaus vorbei und bleiben auf dem Weg. Somit kommen Sie nun auch unterhalb der "Los Organos" vorbei und können nochmal Fotos von dieser herrlichen Gesteinsformation machen. Immer auf dem Weg bleibend stoßen sie bald auf den Picknickplatz, an dem sie am Anfang auf den Pilgerweg eingebogen sind. Kurz darauf kommen sie wieder am Kiosk vorbei und stehen am Ausgangspunkt.

Wer kein Auto hat, kann auch mit dem öffentlichen Bus die Caldera anfahren. Er fährt regelmäßig im 45-60 Minuten-Takt.

Sehen Sie hier ein Video über die Höhenwanderung



Copyright © 2004 - 2017 Sonniges-Teneriffa - Mietbedingungen, Impressum & Datenschutzhinweise, Verweise & Links
Gemeinden und Ortschaften - Aktualisiert am 04.05.2018


Weitere interessante Urlaubsseiten:Unterkünfte auf Teneriffa | Kanaren-Ferienhaeuser